Donnerstag, 24. August 2017

Rache, Schuld und Vergebung ... Blogtour zu "Chosen - Das Erwachen" von Rena Fischer


Halli Hallo zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Chosen - Das Erwachen" von Rena Fischer
Nachdem im Auftakt der Dilogie "Chosen - Die Bestimmte" so viel rund um Emma und die Raben und Falken geschehen ist, möchten wir euch diese Woche vor allem das große Finale der Dilogie näher bringen!




Gestern habt ihr bei Ruby Celtic testet bereits einiges über ein großes Thema der Geschichte erfahren, nämlich Manipulation und Machtmissbrauch. 
Beides wirkt sich enorm auf Emma aus, doch das soll nicht das Einzige bleiben.
Bevor ihr am Freitag, dem letzten Tag unserer Tour, bei Weltentaucher mehr über Individualiät erfahrt, entführe ich euch heute in das Thema Rache, Schuld und Vergebung.

Wenn ihr keinen Beitrag verpassen oder nochmal etwas schnuppern wollt, könnt ihr hier bei unserer Facebook-Veranstaltung reinschauen!


Für Neueinsteiger unserer Tour gibt es hier noch einmal den Klapptext von Band 1 "Chosen - Die Bestimmte":


Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!

 ~ Wie es mir gefallen hat erfahrt ihr gleich hier! Für Neugierige gibt es hier auch meine Rezension zu Band 2!

Und diese Woche geht es ganz besonders weiter mit Emmas Geschichte weiter und folgendes spielt dabei eine große Rolle:

Rache, Schuld und Vergebung

Diese drei Begriffe können unterschiedlicher nicht sein, doch sie treten fast immer miteinander auf. Wo Rache ist, existiert Schuld und wo Schuld ist, ist Vergebung nicht fern. Zumindest sollte das so sein, oder nicht?


Dieser Themenbereich ist im Bezug auf "Chosen - Das Erwachen" von besonderer Bedeutung, denn wer bereits die Anfänge von Emmas Geschichte kennt, weiß, was sie durchgemacht hat und vielleicht auch, was nun auf sie zukommt.

Warum rächen wir uns?

Das Vorhaben der Rache begleitet die Menschen schon seit ihrem Anbeginn, denn schon immer wurde anderen Unrecht getan und damit der Wunsch zu rächen auf den Plan gerufen.
Wir wollen ein erlittenes Unrecht ausgleichen, indem wir anderen Personen schaden, die uns leiden ließen. 

Quelle

Wenn wir heute an Rache denken, dann haftet dem Begriff etwas negatives an. Er ist mit dem Gedanken an Leid und Gewalt verbunden, sodass wir beginnen, uns unwohl zu fühlen, wenn ein Gespräch darauf fällt. 
Doch das ist nicht immer so gewesen, denn in manchen Gesellschaften ist es sogar heute noch so, dass Rache als Verpflichtung angesehen wird, weil man ansonsten von einem Fluch getroffen wird.

Warum bewegt uns dieses Thema so? Ganz einfach, weil wir leiden. So ist Emmas Geschichte in "Chosen" sehr von Rache geprägt und ist vielleicht sogar Grund der beginnenden Strapazen im Leben der jungen Emotionentaucherin.


Quelle
So gab es eine Konkurrenz zwischen zwei Männern um Emmas Mutter und da kam es ebenso dazu, dass aus Rache Hilfe verweigert und Kämpfe begonnen wurden. Die Folgen spürt Emma noch etliche Jahre später immens, woran wir sehen, dass Rache keine Kleinigkeit ist, sondern ein großes Thema, dass große Wurzeln schlagen kann.

Da ist es wenig verwunderlich, dass nicht nur Autoren wie Rena Fischer sich mit diesem Thema auseinander setzen, sondern auch große Dichter wie Friedrich Schiller:

„Rache, zum Beispiel, ist unstreitig ein unedler und selbst niedriger Affekt“
 
Mit ihrer Dilogie weist die Autorin der heutigen Woche auf ein Thema hin, das einen großen Wandel durchgemacht hat in den letzten tausenden von Jahren, jedoch nicht an Schlagkraft und Aktualität verloren hat.




„Dad? Ich ... ich kann niemanden töten!“
„Auch den Mörder deiner Mutter nicht?“
Seine Worte sickern in mich wie ein Gift, das man nicht schmeckt, und das sich dennoch unaufhaltsam im ganzen Körper ausbreitet. Regen trommelt gegen die Fensterscheiben und bringt die Erinnerung zurück an jene Nacht, als Liz und ich vom Musical zurückgekommen sind. Und ich sehe plötzlich wieder Mamas Gesicht vor mir. Warum nur hat Dad uns nicht vor ihm gefunden? Warum nur war ihr Mörder schneller gewesen? Schmerz schwappt wie eine eisige Welle über mich und reißt mich in die Tiefe.
„Emma!“ Die Stimme meines Vaters klingt weit entfernt, aber ich fühle seine Wärme und Arme, die mich halten. Ich kämpfe gegen meine Trauer und den Schmerz und erwache wie ein Taucher aus einem Tiefenrausch.
Und auf einmal ist er da. Als hätte er all die Wochen seit Mamas Tod im Verborgenen darauf gelauert, sich mir zu nähern. Er bäumt sich auf zu einem riesigen, alle anderen Empfindungen verdrängenden Monster. Dunkel und mächtig: Hass.
„Ihn schon“, flüstere ich.

~ aus "Chosen - Die Bestimmte"


 Das Schuldgefühl - schwerer als alles andere auf der Welt

Quelle
Wer kennt es nicht - das Schuldgefühl? Bei manchen ist es mehr oder weniger stark ausgeprägt als bei anderen, doch ich bin der festen Überzeugung, dass es in jedem verankert ist.
Jedem ist dieses kleine beklemmende Gefühl bekannt, dass sich im ganzen Körper einnistet, wenn man weiß, dass man etwas falsch gemacht hat.

Schuld spielt ebenso eine große Rolle wie Rache, denn durch die zahlreichen Intrigen, ist es vor allem für Emma schwer zu entscheiden, wem ihre Rache zu gelten hat. Noch dazu wird auch hier besonders deutlich, dass jeder anders mit Schuld umgeht.

So hat der Schulleiter Farran wesentlich weniger Hemmungen, schreckliche Taten zu begehen und entwickelt nur in den seltensten Fällen Schuldgefühle. Auch wenn da nach wie vor fraglich ist, wie weit diese dann gehen...
Im Gegensatz dazu fühlen zum Beispiel Emma und Ihr Vater Jakob sich schnell schuldig. Emma leidet unter dem von ihr begangenen, angeblichen Verrat an den Raben, während Jakob damit zu kämpfen hat, seine Tochter nicht aus den Fängen der schwarzen Vögel befreit haben zu können.

Schuld ist für jeden etwas eigenes, doch letztendlich verbindet sie uns alle, denn wir alle haben sie gemein. Jeder von uns hätte Emma sein können.

Von der Schuld zur Vergebung

Das Weltbilder sich ändern können, ist zu Genüge bekannt  - Während der Verzicht auf Rache vor tausenden von Jahren als schwach angesehen wurde, zeugt es heute von charakterlicher Stärke über die Fehler anderer hinwegzusehen und zu verzeihen.

Auch in "Chosen - Das Erwachen" wird unsere Menschlichkeit dabei mehr als deutlich, denn nicht jeder ist in der Lage zu verzeihen.
Manche Taten wie zum Beispiel der von jemand anderem verschuldete Verlust einer geliebten Person kann so tiefe Wunden ins Herz reißen, dass keinerlei Vergebung möglich ist. Vielleicht geht es jemandem in der Geschichte ganz genauso, doch das werdet ihr selbst herausfinden müssen...

Quelle
Der Weg zu vergeben ist keinesfalls leicht. Das merken auch gemeinsam mit Emma, deren Gefühle und Taten wir durch Rena Fischer erleben dürfen.
Psychologen beschreiben ihn als Distanzierung von den eigenen Gefühlen. Als erster Schritt erfolgt die Einsicht, dass alles andere als Vergebung negative Folgen für einen selbst haben wird. Die schmerzliche Erinnerung kann einen verfolgen, sodass die schlechten Gefühle in jeder Lebenssituation präsent sind. Deswegen ist allein der schon der Selbstschutz in Form von Vergebung von großer Bedeutung.
Oft kann auf dem Weg zur Vergebung auch jemand Unbeteiligtes eine Hilfe sein, der einen unterstützt. 

Besonders wichtig ist es jedoch, Vergeben und Vergessen nicht zu verwechseln. Vergebung ist von großer Bedeutung, wie wir nun wissen, doch sollten deswegen schreckliche Taten nicht gleich vergessen werden...



Emma im Gefühlschaos

Uns wird dieses Thema in "Chosen" nicht durch irgendwen nahe gebracht, sondern die Protagonistin selbst hat mit den Gefühlen von Rache, Schuld und Vergebung zu kämpfen.

Mit dem Tod ihrer Mutter begann es, denn der Verlust geliebter Menschen löst in uns die heftigsten Reaktionen aus. Wir lassen uns von ihnen leiten, übergeben ihnen die Führung, sodass sie uns nicht selten auch mal in Schwierigkeiten bringen können. Auch an Emma nagt der Wunsch nach Vergeltung, doch es kam, wie es kommen sollte ... Es ging schief und Emma lud große Schuldgefühle auf sich, da sie dachte, einen großen Verrat begangen zu haben. In dem Moment konnte sie jedoch nicht wissen, dass sie nur so in Intrigen verstrickt war und alles ganz anders ist, als sie meinte. 
Somit kam die Vergebung ins Spiel ... Kann sie ihren Liebsten verzeihen? Wird Vergebung ihr Leben und Glück wieder zum Erleuchten bringen?

Quelle



Auch diese Woche haben wir wieder tolle Gewinne für euch, wo sich das mitmachen lohnt!
***Was gibt es zu gewinnen?***


 6 Printexemplare, davon 3 mal Band 1 und 3 mal Band 2
oder 1 von 3 Goodiepacks


***Was gibt es dafür zu tun?***

Beantwortet die täglichen Fragen und sammelt so mehrere Lose, um eure Gewinnchance zu erhöhen!
Bitte gebt auch unbedingt an, ob ihr für Band 1 oder 2 in den Lostopf hüpft!

heutige Frage:
Wie leicht fällt es euch zu vergeben?
 
 

Teilnahmebedinungen:
 
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 21.08.2017 bis zum 26.08.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an annso.schnitzler@online.de senden



Tag 2 bei Selection Books


Tag 4 bei mir :)

Tag 5 bei Weltentaucherblog 




















Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Ich bin ein sehr harmoniebedürftiger Mensch und mir fällt es in der Regel recht leicht zu vergeben, aber es kommt natürlich auch immer darauf an, worum es geht. Dennoch möchte ich so etwas gerne aus der Welt schaffen und versuche, Verständnis aufzubringen.
    Mir hat dein Beitrag gut gefallen.
    Ich versuche mein Glück für Band 2.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, toller Beitrag.
    Vergeben ist nicht immer ganz so einfach. Es kommt auch darauf an, worum es geht. Es gibt Dinge, die einfach zu vergeben sind, aber auch jene, bei denen es schwer ist.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    schnelles Vergeben ist doch sehr abhändig vom Thema/Vorfall wieso/weshalb/warum. ..oder ?

    Und deshalb sage ich mal alles braucht seine Zeit

    und niemand sollte auf Dauer mit jemanden in Unfrieden leben...so halte ich es zumindest persönlich....denn das Leben ist zu kurz dafür..wie schnell kann es vorbei sein....und dann....

    Vielleicht bin ich auch zu hamoniebedürftig...mag und kann niemanden lange böse sein...egal wegen was auch immer...

    In diesem Sinne alle einen schönen Tag.

    Versuche mein Glück gerne wieder für Band 1 ..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    schwierige Frage. Ich denke das kommt immet darauf an was genau psssiert ist. Wenn es eine kleine Meinungsverschiedenheit ist kann ich eiegntlich ziemlich schnell vergeben. Aber wenn es etwas schwerwiegender ist kann es schon einige Zeit dauern bis ich wieder verzeihen kann.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Lostopf würde ich gerne für Band 1 hüpfen.

      Löschen
  5. Das fällt mir überhaupt nicht leicht. Im Gegenteil ich bin da eher stur als vergebungsvoll.
    Gerne versuche ich mein Glück für Band 1

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ann-Sophie,
    Ich finde, das hängt immer davon ab, wie stark man enttäuscht bzw. verletzt worden ist. Wenn es beispielsweise nur eine Kleinigkeit oder ein Missverständnis war, fällt es mir nicht schwer. Wenn die Enttäuschung jedoch tief sitzt, brauche ich meine Zeit bzw. gab es auch schon Momente, in denen ich genug hatte und den Kontakt zu Personen abgebrochen habe, weil ich die Enttäuschungen und leeren Versprechungen einfach nicht mehr ertragen konnte.
    Ich würde gerne für Band 1 mitmachen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)

    Vielen Dank für den tollen Tourbeitrag. Ich glaube es kommt immer darauf an, was ich zu vergeben habe. Ich merke manchmal selber, dass ich sehr nachtragend sein kann. Wirklich ein schrecklicher Charakterzug von mir. Daher versuche ich auch mit allem im Reinen zu sein, bevor ich was direkt vergebe nur der Harmonie willen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Lostopf würde ich gerne für Band 2 hüpfen.

      Löschen
  8. Hallo :)

    Ich bin ziemlich gut im Vergeben. Meistens bin ich nicht lange nachtragend und vergesse recht schnell, wenn etwas war und vergebe dann auch genauso schnell. Aber sobald mit derselben Person ein neuer Streit entfacht, erinnere ich mich schon an Dinge, die im Vorfeld mal gelaufen sind und wegen derer ich mal sauer war.
    Ich hüpfe immer noch für Band 2 in den Lostopf ;)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  9. Kommt immer darauf an, was vorgefallen ist. Mal so, mal so.

    Ich mache für Band 1 mit.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich versuche gerne für Band 2 mein Glück.
    Also es kommt bei mir ganz darauf an, was genau ich verzeihen muss und ob es dem anderen den auch wirklich leid tut. Kleinigkeiten verzeihe ich sehr schnell und bin da auch nicht nachtragend. Wenn es sich allerdings um einen richtigen Vertrauensbruch handelt, dann mache ich es dem anderen nicht so leicht und bei richtig krassen Sachen wie zum Beispiel Untreue kann es auch sein, dass ich ein solches Verhalten gar nicht verzeihen würde. Aber auch da kommt es wieder ganz auf die individuelle Situation an.

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann recht gut vergeben. Denn wir sind doch alle nur Menschen die auch mal Fehler machen.
    Ich hätte gerne Teil 1.

    AntwortenLöschen
  12. Hey!

    Jeder macht fehler...und irren.ist menschlich...ich kann eigentlich schnell vergeben...dann geht es mir persönlich auch besser....ich mag es nicht wenn zwischenmenschlich negative stimmung herrscht.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  13. Kommt immer auf das an was der Jenige andere mir gegenüber angestellt und verbrochen hat!
    VLG Jenny

    und gerne weiter für Band 1 dabei bin :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo! Es kommt immer drauf an wie schwerwiegend der grund ist, weshalb man verzeihen muss.... ich sponge für Band 1 in den topf😀 meroemke@t-online.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich denke jeder hat eine zweite Chance verdient. Ich bin auch gerne bereit diese dem anderen zu geben. Wenn er diese aber auch verspielt, dann wird es für den anderen schwierig.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vergessen, ich hüpfe für Band 1 in den Lostopf :-)

      Löschen
  16. Hey,

    vielen Dank für den interssanten Beitrag. :)
    Ich vergebe relativ schnell, da ich recht shcnell Dinge abhake. Es gibt immer wichtigeres, als sich mit alten Dingen zu beschäftigen. Gerade mit welchen, die einen nicht gut tun.

    Wenn ich Gewinne, dann hätte ich gerne Band 1.

    Hab einen tollen Tag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich muss ehrlich sein, mir fällt es sehr schwer zu vergeben. Ich brauche meistens viel Zeit und Abstand und auch wenn ich es vergeben kann .. ich kann es nicht vergessen und es wird oft ein Thema bleiben, was mich in irgendeiner Form Beeinflusst in meinem handeln.

    Danke für deinen Beitrag und auch hier wieder die Chance auf Band 1.
    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
  18. Hallöchen,

    vielen Dank für deinen heutigen Beitrag ♥
    Ich glaube, ich vergebe manchmal viel zu schnell. Dafür fällt mir das Vergessen umso schwerer.

    Ich würde gern für Band 1 in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  19. Huhu

    Kommt drauf an was man vergeben soll möchte gern für Band eins in den Topf

    AntwortenLöschen
  20. Guten Abend :)

    Also ich versuche immer zu vergeben. Manchmal fällt mir das leichter, manchmal nicht so. Am Ende des Tages macht jeder mal Fehler und ich würde auch wollen, dass man mir meine Fehler vergibt. Da will ich nicht mit zweierlei Maß messen.

    Ich springe für Band 1 in den Lostopf :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  21. Huhu:)

    Nein, definitiv nicht. Ich kann zwar weitermachen, aber ich vergesse nie und hab das immer im Hinterkopf und das macht immer alles relativ schwierig :D

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  22. Guten Abend,
    generell fällt es mir leicht zu vergeben. Aber wenn natürlich etwas schwerwiegendes vorgefallen ist, dann dauert es länger. Vergessen kann ich dafür nicht so schnell. Aber wie schon gesagt, sind Vergeben und Vergessen 2 unterschiedliche paar Schuh.

    Versuche mein Glück für Band 1.:)

    Liebe Grüße,
    Apathy

    AntwortenLöschen
  23. Danke für den tollen Beitrag.

    Ich würde mal sagen, es kommt auf darauf an, was passiert ist.

    Jeder Mensch macht Fehler und deshalb sollte man auch verzeihen können.
    Aber wenn man aus Vorsatz lügt und betrügt, kann ich schlecht vergeben.. damit kann ich schlecht umgehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde gerne für Band 1 in den Lostopf hüpfen

      Löschen
  24. Huhu,
    Danke für deinen Beitrag!
    Zu deiner Frage: Ich gebe es nicht gerne zu, aber mir fällt es sogar zu leicht zu vergeben. Was mir manchmal sogar schon zum Verhängnis wurde...
    Ich würde super gern für Band 1 und 2 in den Lostopf. Wenn das nicht geht wäre Band 2 super :).
    Gaaanz liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  25. Hallo und vielen Dank für diesen tollen Blogtour-Tag! Sehr gerne mache ich mit - und zwar für Band 1.

    Es fällt mir nicht so leicht etwas zu vergeben. Das hängt natürlich immer davon ab, was genau vorgefallen ist und wie sehr es mich getroffen hat. Aber wenn mich jemand wirklich trifft und verletzt, dann fällt es mir schwer, darüber hinwegzusehen und einfach wie sonst auch fortzufahren. Es dauert meistens eine ganze Weile bis ich jemandem wirklich vergeben kann, aber auch nur, wenn die Person es wirklich ehrlich mit mir meint.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  26. Puh, das ist aber keine einfache Frage. Grundsätzlich fällt es mir leicht zu verzeihen und zu vergessen...allerdings nur bei Menschen, die es auch verdient haben und nicht mutwillig gehandelt haben. Wenn man sich z.B. verspätet, oder was vergisst oder so... wenn man mich aber belügt, betrügt oder mir mutwillig etwas antut, ist das unverzeihlich. Genau so natürlich, wenn es einen Freund betrifft. Ich ziehe also eine klare Grenze.

    Ich würde gerne für beide Bände in den Lostopf hüpfen, da ich mir das jeweils andere ohnehin zulegen würde :)

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,

    wie leicht kann ich vergeben? Diese Frage ist echt nicht ganz einfach zu beantworten. Bei mir würde es drauf ankommen, was vorgefallen ist. Bei kleineren Dinge vergebe ich schneller als bei größeren Dingen wie fremd gehen oder schlimmeres.

    Danke für deinen Beitrag zu dieser Tour. :)

    Ich hüpfe für Band 1 in den Lostopf. :o

    Liebe Grüße,
    Benny

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,

    Es kommt natürlich immer darauf an, was genau vorgefallen ist, aber ich vergebe tendenziell relativ schnell und möchte wieder Harmonie herstellen.
    Ich hüpfe für Band 2 in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    ich versuche schon immer zu verzeihen, da ich denke, dass es keinen Sinn hat immer auf jemanden wütend zu sein...
    Ich würde gerne mein Glück für beide Teile versuchen :)

    LG

    AntwortenLöschen